Montag, 23. Juni 2014

Mein Ankleidezimmer

Hallo Leute,
ich dachte mir heute, dass ich euch mal mein über alles geliebtes Ankleidezimmer zeige. :) Viele kaufen sich ja die Stecksysteme von IKEA. Aber da ich Geld sparen wollte und flexibel bei der Anbringung / Größe sein wollte, habe ich einfach Besenstiele genommen! Wirklich wahr! :) Aber das fällt keinem Menschen auf! Man muss nur kreativ sein! :)

So, das ist mein Ankleidezimmer, wenn man in die Tür reinkommt. Die Regale sind natürlich - wie man unschwer erkennen kann - von IKEA. :)

Zuerst komme ich zur linken Seite. Meine Kleidungsstücke.
Wie man sieht, fällt das mit den Besenstielen kaum auf. Natürlich sieht man es jetzt, da ich es euch auch gesagt habe! :)
Oben links habe ich meine ganzen Jacken verstaut. Danach gehts gleich weiter mit meinen Anziehsachen, natürlich auch farblich sortiert! :) Das sieht einfach ordentlicher aus. Zuerst kommen meine schwarzen Teile, danach gehts weiter mit grau und beige und geht über zu blau und türkis.
Unten geht es dann mit den restlichen Farben weiter. Anfangs war ich wirklich sehr erstaunt, wie viel weiße Teile ich überhaupt besitze! :) Rechts hängen dann meine Hosen, natürlich auch wieder farblich sortiert!:) Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich auch nur einheitliche Kleiderbügel. Ich finde das sieht einfach ordentlicher aus. Diese habe ich auch von IKEA. Da kosten glaub ich 6 Stück2,50€? Ich weiß es jetzt gar nicht mehr genau.
Unter der unteren Kleiderstange habe ich meine ganzen Winterschuhe & -stiefel verstaut, da ich die ja jetzt momentan nicht anzieh.
In einem meiner Regale habe ich zwei Kisten verstaut, in denen noch ein paar kurze Hosen und meine dicken Winterpullis verstaut sind. Oben liegen noch ein paar Shirts, die ich zum Nixtun daheim anziehe und rechts meine ganzen Jogginghosen. In den unteren zwei Fächern seht ihr meine ganzen Tops (natürlich auch wieder farblich geordnet) und daneben noch kurze Hosen, Röcke und meine ganzen Leggins.
Unten haben dann meine Schuhe ihr neues Zuhause gefunden. In jedem Fach habe ich zwei Paar Heels verstaut. Insgesamt sind es 19 Paar. Rechts könnt ihr meine ganzen Ballerinas, Sneakers, Flip Flops und Sandalen sehen. Meine Schuhe liebe ich einfach über alles und ich kann nie genug davon kaufen. Ich denke so geht es vielen von euch?! Wie viele paar Schuhe besitzt ihr? Lasst es mich bitte bitte in den Kommentaren wissen, das würde mich wirklich zugern interessieren! :) Auf dem Bild sind jetzt nicht alle Schuhe abgebildet, auf der gegenüberliegenden Seite steht noch ein Regal mit meinen restlichen Schuhen und Handtaschen. Aber ich habe mal gezählt. Ich habe insgesamt 66 Paar Schuhe. Ist das viel? Oder Durchschnitt? :/ Wie viele habt ihr?

In meinem Ankleidezimmer haben auch noch ein Teil meiner Handtaschen und mein Schmuck seinen Platz gefunden.
Die Ohrringwand habe ich selbst gemacht. Ich habe einfach ein Brett in diese vier Teile zersägt und schwarz lackiert. Dann einfach nach Belieben verschiedene Häken reingedreht - und fertig! :)
Der Kettenhalter ist auch von Primark. Den habe ich ganz vergessen in meinem letzten Primark-Haul zu erwähnen. Ich find den wirklich super praktisch!

In meinem Schlafzimmer habe ich noch eine Kommode von IKEA stehen, mit vier Schubläden. Darin habe ich dann meine Unterwäsche, Schlafklamotten, Handtücher und Jogginganzüge verstaut. :) Außerdem stehen dort noch zwei IKEA-Würfel, in denen ich in Kisten meine ganzen Schals und Tücher aufbewahre (nutzte ich als Nachtkästchen).

So, das war mein Ankleidezimmer. Wie habt ihr eure Kleidung und Schuhe verstaut? Ich hoffe der Post hat euch gefallen?! Lasst es mich bitte wie immer in den Kommentaren wissen! :)

<3 Nadine

Kommentare:

  1. woooow, super coole Idee hattest du, und man merkt wirklich nichts davon, es sieht TOLL AUS! Mein "Ankleidezimmer" ist von IKEA, aber irgendwie chaotisch :-D Der Raum ist echt winzig und deshalb muss ich trotzdem viel verstauen :-( Zeit auszumisten!!! :-)
    Liebe Grüsse
    Vali
    www.vgblog.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich wollte auch gern eins so von IKEA, aber mir war das dann doch zu teuer :) aber wie man sieht, gehts so auch :D
      jaa ausmusten tu ich oft, jedoch kommt nix weg, ich könnte es ja mal wieder anziehen :D

      Lg Nadine

      Löschen
  2. Wow das sieht total cool aus und vor allem so ordentlich! :)
    Ich hätte auch gerne ein Ankleidezimmer :D

    Liebe Grüße ♥
    www.beautylicioushihi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das höre ich gerne! :)
      Ja ich konnte mir endlich mein Traum vom Ankleidezimmer erfüllen! :)

      Lg Nadine

      Löschen
  3. Das ist ja eine mega Idee, auf sowas würde ich garnicht erst kommen :'D
    Ich bin leider die unkreativste Person die es auf der Welt gibt ;D

    Sieht wirklich top aus :)

    Zum Glück bin ich schon seit langem eine Followerin von dir ♥♥
    Lg Vani ♥
    http://mystyleroulette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, wenn ich euch Anregungen und Ideen geben kann! :)

      Du bist lieb, deine Worte tun wirklich gut :) <3 <3

      Lg Nadine

      Löschen
  4. Eine tolle Idee mit dem Besenstiel :) Wäre ich nie drauf gekommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja solche Ideen kommen, wenn man kreativ durch den Baumarkt läuft! :)

      Lg Nadine

      Löschen
  5. Wow dein Ankleidezimmer ist echt wunderschön :) Da wird man ja richtig neidisch - einfach klasse ^^

    Liebe Grüße

    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich liebe es, wenn ich meinen Lesern Anregungen geben kann! :)

      Lg Nadine

      Löschen
  6. Hey Nadine!

    Eine wirklich tolle, praktisch, günstige und schöne Idee mit den Besenstielen. Wenn man möchte, kann man sie ja auch noch in eine andere Farbe umstreichen. (: Dieses einfache DIY merke ich mir mal, da ich mein Zimmer auch umgestalten möchte.

    Liebe Grüße, Lisa.

    Fotoblog Perspektivenwechsel: http://my-rainbow-world-lisa.blogspot.de/
    Beautyblog L-that's all: http://l-thatisall.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist wirklich eine der einfachsten Methoden! Ich habe sie einfach mit normalen Winkeln in der Wand befestigt. Du musst nur darauf achten, dass die Winkel so groß sind, dass sie so einen großen Abstand zur Wand haben, dass Kleiderbügel hinpassen ;)

      Lg Nadine

      Löschen
  7. Wooow! Da kann ich mir noch einiges abschauen! Ich finde auch deine Outfits immer total schön, und dein Blogdesign auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das höre ich gerne :)

      Lg Nadine

      Löschen